Lotoo LE-M1 im Telegramm-Test – IEM mit neutraler & unverfälschter Klangqualität

STECKBRIEF
HerstellerLotoo
ModellLE-M1
Erscheinungsjahr2021
Preis*349 €
Gewicht8,6gr
Verbindung0,78mm 2 Pin
Wirkungsgrad105dB/mW, hoch
AusführungIEM, geschlossen
Prinzipdynamisch, 10mm-Treiber, 32Ω
Charakteristikneutrales Klangtuning

* Preis Stand 12/21, www.audioDOMAIN.de


Werbung

Der Lotoo LE-M1 IEM-Kopfhörer wurde mir für diesen Test leihweise von audioDOMAIN.de zur Verfügung gestellt.

TELEGRAMM – TEST
HardwareGehäuse aus gefrästem Aluminium, Resonanzraum messingbeschichtet, je Seite ein dynamischer 10mm-Hochleistungskupfer-Hohlraumtreiber, 3,5mm-Stereo-Klinke-Kabel (1,1m Länge), 32Ω Impedanz, 105dB/mW, 10-40.000Hz, 8,8gr leicht, drückt nicht im Ohr, liegt angenehm in der Ohrmuschel an, einfach anzutreiben
Klang allgemeininsgesamt recht “flache”, neutrale Abstimmung im Mitten und Hochtonbereich, keine besonderen Betonungen von Gesang, Instrumenten oder Hochton
HINWEIS: messtechnisch Peak im Superhochton bei ca 13kHz, fiel mir während des Tests nicht negativ auf
ACHTUNG bei 100% Abdichtung:
im Bass höheres Energieniveau, insgesamt warme Tendenz, Bass sehr tiefreichend, Bass präsent & gelegentlich etwas zu kräftig
TIPP
bessere Bass-Neutralität mit Tips, die nicht 100% dicht sind -> Bass-Level sinkt -> keine besondere Betonung mehr im Bass bei gleichbleibendem Tiefgang -> Bass straffer und mehr Kontur
Frequenzgang
Messung: miniDSP EARS (IEM compensation)
Musikrichtungenalle Musikrichtungen werden gleichermaßen gut abgebildet
Auszug gehörter MusiktitelMiniklangwunder-Spotify-Playlist
“Brick House” – Sarah K (Jazz)
“Chocolate Chip Trip” – Tool (Heavy Metal)
“Beale Street” – Jeff Cascaro (Jazz)

“Only you” – Lindsey Webster (Vocal Jazz)
“Billie Jean” – Michael Jackson (Pop)
“The Chain” – Fleetwood Mac (Classic Rock)
“Janie’s got a gun” – Aerosmith (Rock)
SpielpartnerCayin N3 Pro (gefällt besonders im UL-Modus), Astell & Kern SR25 MK2 (spendiert einen Hauch mehr Hochton), iBasso DX300 Max (kitzelt das Maximum an Details heraus, LE-M1 skaliert sehr gut!)
FAZIT & BEWERTUNG
Oberklasse IEM Kopfhörer bei Nutzung entsprechender Tips neutrale und unverfälschte Klangwiedergabe, seine Skalierungsfähigkeit gepaart mit einfachem Antrieb zeichnen den Lotoo LE-M1 aus, Bass druckvoll, präzise und konturiert, Gesang und Instrumente gleichberechtigt, angenehme Hochtonakzente, IEM typische intime räumliche Darstellung, hoher Tragekomfort, klein und leicht
Bewertung
  • 94%
    Tiefbass - 94%
  • 94%
    Bass - 94%
  • 94%
    Mitten / Stimmen - 94%
  • 94%
    Mitten / Instrumente - 94%
  • 94%
    Obere Mitten - 94%
  • 92%
    Brillanz / Hochton - 92%
  • 92%
    Auflösung / Transparenz - 92%
  • 90%
    Räumlichkeit / Separation - 90%
  • 90%
    Dynamik - 90%
  • 96%
    Design - 96%
  • 96%
    Verarbeitung - 96%
  • 96%
    Konstruktion - 96%
  • 98%
    Tragekomfort - 98%
  • 92%
    Preis / Leistung - 92%
93.7%

Weitere Telegramm-Tests sind hier zu finden…

Aufrufe: 248

Klangfreund"M"

gelernter Radio- und Fernsehtechniker und ein Klangfreund mit Leidenschaft zu Kopfhörern, DAPs und sonstigen Miniklangwundern; liebt eine ordentliche Reproduktion satter Bässe, ausgewogene Wiedergabe von Stimmen und Instrumenten, entspannter Hochton mit akzentuierter Brillanz, kurz TP-Signatur; OverEar-Lineup: Focal Clear Pro, Sennheiser HD800s, DCA Ether2, DCA AEON Flow 2 Open, Stax L500 Pro, Austrian Audio Hi-X65, Focal Celestee, DCA AEON2 Noiré; Im Bestand sind folgende InEars: Sennheiser IE900, iBasso iT07, Fiio FD1, IMR Ozar; Dauerhaft eingesetzte DAPs: iBasso DX300 Max, DX300 & AMP12, Cayin N3Pro; Kopfhörerverstärker im Bestand: Audiovalve Solaris, SPL Phonitor XE & Phonitor One D, ifi Audio ZEN DAC & CAN, micro iDSD Signature