Bluetooth Kopfhörer – Bluedio UFO

Wie geil ist das denn? Live in Concert!

Nachdem ich schon die Legend R+ von Bluedio getestet habe, hätte ich mir nicht vorstellen können, dass es noch besser geht. Doch, es geht!

 

Info zum Video
Im Video habe ich Musik mit und ohne 3D-Effekt aufgenommen, um eine wage Vorstellung dieser genialen Funktion zu vermitteln.
Problematisch ist natürlich, dass beim Ansehen des Videos mit den eigenen Kopfhörern, diese nicht die Qualität des UFOs wiedergeben können.
Würden die ebenso gut klingen wie der UFO, bräuchte es die UFO ja nicht zu geben. 😉
Der 3D-Effekt ist aber auch mit einfachen Kopfhörern schon gut wahrnehmbar, wenn auch nicht mit der offenen Bühne des UFO.

Ich selbst habe das Video mehrfach mit meinen Superlux 681F und mit den Bluedio Legend R+ angehört, bei dieser Kombination kommt die Aufnahme schon sehr nahe an das Original des UFO.

Haptik
Der UFO setzt sich vom eher sportlichen Legend R+ deutlich haptisch ab. Das Material besteht aus einem Titan-Aluminium Verbund.
Obwohl der UFO so etwas schwerer ist, sitzt er optimal und auch noch mehreren Stunden auf dem Kopf drückt nichts. Die Ohrpolster sind hochwertig verarbeitet und unterstreichen so den Premium-Anspruch des UFO.
Ein MicroSD-Kartenschacht ist nicht vorhanden und würde auch nicht in da Konzept passen.
Dafür hat der UFO jedoch einen 3D-Modus spendiert bekommen. Top!

Klang
Auch beim Bluedio UFO kommt das von Bluedio eigen Lautsprechersystem zum Einsatz, so sind pro Ohr 4 Klangtreiber verbaut,
so dass diese spezielle Aufgaben übernehmen. Das funktioniert äußerst beeindruckend. Satte, tiefe und klar kontuierte Bässe ohne aufdringlich zu sein.
Stimmen werden ohne jegliche Verzerrung wiedergegeben. Die Höhen sind ein wahrer Genuß. Keine Sibilantenbildung, dennoch feingezeichnete und klare Höhen.
Ich habe einige Stunden Vergleich gehört zwischen den Legend R+ und dem UFO. Beide sind aus meiner Sicht in der Referenzklasse der Bluetooth-Kopfhörer
einzuordnen. Im Vergleich ist der UFO in den Details total optimiert. Ich weiß nicht, wie das noch besser werden soll.

Hinzu kommt, dass der UFO einen maximalen Schalldruck von 120dB hat. Vorsicht ist geboten!
Es ist nicht empfehlenswert sich einer solchen Lautstärke dauerhaft auszusetzen, egal wie gut der Kopfhörer klingt.
Selbst bei maximaler Lautstärke spielt der UFO sauber und hat so auch keine Hemmung, den auch sehr laut zu hören.
Deshalb nochmal: Vorsicht!

Nun zum bereits angesprochenen 3D-Modus. Der wird sicherlich polarisieren. Ich für meinen Teil möchte diesen nicht mehr missen.
Oberflächlich gesehen tritt der gesamte stimmliche Bereich im Klangbild in den Hintergrund. Der Gesamtklang wirkt im ersten Moment etwas zurückgenommen.
Aber schon nach den ersten Sekunden ist klar, jetzt steht die Sängerin/der Sänger in Mitten einer Band, die auf der Bühne spielt und ich stehe live
mitten vor der Bühne. Das ist gigantisch. Zurückgeschaltet in den Normalmodus spielt der Kopfhörer in Stereo direkt auf die Ohren mit nur minimaler Bühne.
Für mich klingt der 3D-Modus nicht nur für Live-Aufnahmen fantastisch, auch Studioaufnahmen bekommen ein ganz andere Tiefe.
Na klar wird hier in den Klang eingegriffen, doch auf eine so professionelle Art und Weise, wie ich das zuvor noch nicht gehört habe.

Mehr aus Neugier habe ich mir mal ein paar Filme über den Kopfhörer angesehen. Der UFO ist ein für die direkte Umgebung nahezu lautloser Ersatz
der Heimkino-Anlage. Ein richtiger Knaller!
Fazit
Abschließend kann ich nur wiederholen…
Wie geil ist das denn? Live in Concert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.