IFA 2019 – Teil 1 – Kurzer Test des audio-technica CKS5TW

Ich war bzw. bin auf der IFA 2019, was sich als Berliner anbietet. Eigentlich wollte ich via Youtube ein paar Impressionen teilen, doch das ist erst ab 10.000 Abonnenten möglich. Naja… 😉
Unabhängig davon, habe ich natürlich viele Produkte auch im Bereich Audio angesehen und angehört, wobei ich hier auf Miniklangwunder eine paar kurz und knapp vorstellen werde, die mich doch besonders angesprochen haben.

Anfangen möchte ich aber unbedingt mit dem True Wireless InEar von audio-technica, dem ATH-CKS5TW. Denn dieser InEar hat mich insgesamt auf der Messe sowohl klanglich als auch vom Tegakomfort und nicht zuletzt aufgrund der angepriesenen technischen Daten sehr beeindruckt. Den habe ich am Stand bestimmt 30 Minuten gehört und hatte trotz Bluetooth-Elektrosmog nicht ein Problem, das hat bei einigen TWS ganz anders ausgesehen. 😉

WERBUNG
Der InEar ist zumindest während des IFA-Wochenendes im Shop von audio-technica mit dem Gutscheincode “ifa2019” für nur 143,10€ erhältlich.

Klang

Im Gespräch mit einem Mitarbeiter von audio-technica wurde der CKS5TW klanglich als eher “voice pronounced” im Vergleich zum 3er umschrieben, was ich so nicht sagen würde. Die 5er klingen für mein Dafürhalten schon sehr authentisch statt irgendwie besonders betont. Live aufegnommene Songs hören sich sogar richtig live an. Der Bass ist tiefreichend und schön trocken mit einem leichten Kick im Oberbass, was gerade bei Pop, Rock und Metall absolut hervorragend von audio-technica umgesetzt worden ist.
Jazz ist ebenfalls sehr gut mit den ATH-CKS5TW zu hören, wobei da dieser Kick nicht so stört, wie ich es gedacht hätte. Er Verbessert dort das Hörerlebnis zwar nicht, von einem Nachteil möchte ich da aber auch nicht sprechen, denn insgesamt macht der InEar im Mitten- und Hochtonbereich zumindest für mich alles richtig. Der Hochton ist sehr schön klar und feinzeichnend, ohne dass der InEar irgendwie zu hell wirkt. Mit der neuen Generation hat audio-technica im Bereich der TWS rasant aufgeholt und viele andere auch überholt.


Technik

Überholt hat audio-technica viele andere TWS InEars allein schon bei der Laufzeit, denn mit sinnvoller Nutzung aktuellster Technik wie Bluetooth 5.0
wird eine Spielzeit von 15h angegeben, ohne nachladen zu müssen. Das Case soll zusätzliche 30 Stunden ermöglichen.
Wer also öfters mit der Bahn längere Strecken unterwegs ist, braucht nicht einmal mehr zwischendurch aufladen, sondern kommt quasi den ganzen Tag mit den InEars im Zweifel im Ohr zurecht.
Ansonsten verfügt der CKS5TW über aptX und AAC und einer brauchbaren und eingängigen Touch-Bedienung. Nach kurzer Zeit bedient er sich dann ohne groß nachdenken zu müssen und erkennt die Befehle auch absolut sicher.



Optisch kommen mir die Ohrhörer und das Case im chicken Blau auch sehr entgegen. Ich bin gespannt, ob dieser InEar demnächst den Weg für einen ordentlichen Test zu mir finden wird…

…bis dahin bin ich jedenfalls gespannt, wie er sich in der täglichen Anwendung beweisen wird. Der erste und doch schon recht lange Eindruck ist zumindest sehr vielversprechend und sehr gut!

Mark "MLSensai"

gelernter Radio- und Fernsehtechniker mit Leidenschaft zu Kopfhörern, DAPs und sonstigen Miniklangwundern  liebt eine ordentliche Reproduktion satter Bässe, ausgewogene Wiedergabe von Stimmen und Instrumenten, entspannter Hochton mit akzentuierter Brillanz, kurz TP-Signatur  hört mit Over Ears: Focal Elex, Fostex TH-X00; Sennheiser HD58X; InEars: Brainwavz B400, iBasso iT01; DAPs: Fiio X7.2, Shanling M3s & M0