Bluetooth Lautsprecher – DIVOOM Voombox Outdoor

Robuster Outdoor Lautsprecher mit vollem Klang und ordentlicher Lautstärke

Vorwort
Bereits auf der IFA 2014 hatte ich die Möglichkeit auf dem DIVOOM-Stand die aktuelle Lautsprecherlinie zur Probe zu hören.

Insbesondere der Onbeat 500 und die Voombox Outdoor wussten sich damals in der lauten Umgebung durchzusetzen. Intensive Tests waren nicht möglich, was ich aber nun bei der Voombox Outdoor nachholen konnte.
Klar ist, dass der Lautsprecher – wie es der Name schon sagt – sich eher draußen wohl fühlt.
Was damit genau gemeint ist, liest du weiter unten.

Technische Daten
– 15W Musikleistung, 40mm Lautsprecher mit 4 Ohm
– Akku 3.200mAh, somit etwa 12 Stunden Spielzeit bei etwa 60% Lautstärke über Bluetooth
– Bluetooth v4.0
– Wiedergabe über AUX (3,5mm Klinke) möglich
– 18,5cm x 6cm x 7,8cm
– 700gr
– Rufannahme
– Frequenzbereich gemessen 70Hz-18kHz
– elastische Silikonhülle, Spritzwasser- und Staubschutz

Design und Funktion
Vom Design ist die Voombox Outdoor ein abgerundeter Quader, der in eine flexible Silikonhülle eingearbeitet wurde.
Dadurch ist der Lautsprecher spritzwasser- und staubgeschützt. Die Lautsprechergitter vorn und hinten sind mit einem robusten
Rahmen am Gehäuse verschraubt, was den Outdoor-Charackter des Lautsprecher unterstreicht. Die Bedienelemente auf der Oberseite
sind von der Silikonhülle abgedeckt und funktionieren einwandfrei. Die Druckpunkte der Taster sind sehr gut und der Lautsprecher reagiert unverzüglich.
An der rechten Seite sind die Ladebuchse und der AUX-Eingang ebenfalls durch einen Silikondeckel geschützt. Der Lautsprecher meldet sich als Bluetoothgerät
Voombox Outdoor und ist zügig eingerichtet. Das Design insgesamt ist schlicht und funktional gehalten und gefällt mir gerade deswegen sehr gut.

Der Klang
Das wichtigste an einem Lautsprecher ist natürlich sein Klang und dessen Bewertung ist stets subjektiv geprägt. Meine Vorliebe zeigt sich darin, dass ich auch eher zu einer „Badewannenkurve“ neige, sprich der Klang ein ordentliches Volumen im Bassbereich mitbringen und die Höhen klar wiedergegeben werden sollen, die Mitten dürfen dabei nicht untergehen.

Die Voombox Outdoor kommt ab etwa halber Lautstärke klanglich so richtig in Fahrt. Leise gespielt ist die Voombox etwas zurückhaltend und eher linear abgestimmt. Die meisten Lautsprecher verhalten sich so, dass sie leise den Bass mehr betonen und den Bass bei zunehmender Lautstärke etwas zurückregeln. Bei der Voombox Outdoor ist dieser Effekt nicht vorhanden, hier nimmt der Bass mit zunhemender Lautstärke ebenfalls zu.
Gerade im Außenbereich ist das von Vorteil, da die Voombox Outdoor nicht „dosig“ klingt und auch dort einen vollen Klang bietet.
Im Bereich der Höhen hat sich DIVOOM etwas besonderes einfallen lassen. Zu den zwei Stereo-Lautsprecherchassis ist noch ein mittig angebrachter Hochton-Tweeter integriert. Dadurch treten kaum Verzerrungen bei höheren Lautstärken und basslastigen Musikstücken auf. Die Höhen sind sehr klar und der Lautsprecher klingt spritzig.

Festgestellt habe ich erst auf den zweiten Blick, dass gerade bei leiser Musikwiedergabe ein leichtes Grundrauschen hörbar ist, was mir aber insbesondere draußen zu keiner Zeit aufgefallen ist.

Was mir noch aufgefallen ist, dass der Lautsprecher etwa 50 Stunden Einspielzeit benötigt. Davor klingt er noch nicht wirklich rund und gerade im Bassbereich neigt die Voombox Outdoor bis dahin etwas zu übersteuern. Nach dieser Einspielzeit lässt sich mit einem Equalizer deutlich fetterer Klang aus der Voombox herausholen ohne dass Verzerrungen auftreten.

Fazit
Wer einen robusten und unauffälligen Lautsprecher mit etwas Understatement für den Außenbereich sucht, der kommt an der Voombox Outdoor kaum vorbei. Preislich und klanglich überzeugt die Voombox Outdoor zumindest mich auf ganzer Linie.
Daumen hoch für die Voombox Outdoor!

Mark "MLSensai"

gelernter Radio- und Fernsehtechniker mit Leidenschaft zu Kopfhörern, DAPs und sonstigen Miniklangwundern  liebt eine ordentliche Reproduktion satter Bässe, ausgewogene Wiedergabe von Stimmen und Instrumenten, entspannter Hochton mit akzentuierter Brillanz, kurz TP-Signatur  hört mit Over Ears: Focal Elex, Fostex TH-X00; Sennheiser HD58X; InEars: Brainwavz B400, iBasso iT01; DAPs: Fiio X7.2, Shanling M3s & M0